Swiss Lighting Forum 2017

31 Mai 2017

SLF 2017

Das Forum traf mit der zweiten Veranstaltung den theoretischen und praktischen Lichtzeitgeist. Mit Referenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde ein maximaler Strauss an Licht-Perspektiven aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Lichtplanung und Lichtdesign ausgewählt. Besonders wichtig war den Veranstaltern diesmal die Zeit für Kennenlernen, Netzwerken, Austausch und Gespräch am Rande der Tagung. Das nächste Swiss Lighting Forum findet 2019 statt, so Remo Lardelli, Geschäftsführer der Firalux.

Die ganze Veranstaltung kann per Video abgerufen werden. Hier schon mal die wichtigsten Zusammenfassungen des perfekt organisierten Wissens-Licht-Nachmittag.

 

Statements des Sponsors,
der Geschäftsleitung von Firalux:

Remo Lardelli
Geschäftsführer Firalux

„Seit über 10 Jahren gilt in der Firalux Design AG das Credo: Das grösste Kapital unserer Firma sind die Mitarbeitenden. Daher sind Ethik und laufende Weiterbildung für uns eine Selbstverständlichkeit. Alle Angestellten können sich auf unsere Kosten weiterbilden! Dementsprechend ist bei uns auch der gegenseitig respektvolle Umgang eine Selbstverständlichkeit und führt zu einem sehr ausgewogenen Arbeitsklima!
Ebenso wichtig und erfolgsentscheidend sind unsere

 

 

Eigenentwicklungen: Laufenden analysieren wir, welche neuen Trends sich abzeichnen und halten uns über den neusten Stand von verschiedensten lichttechnischen Forschungen auf dem Laufenden. Diese Erkenntnisse bilden den Leitfaden für unsere Eigenprodukt-Planung.

Wir werden im 2018 kein SLF durchführen, da im selben Jahr die light+building in Frankfurt und die 23. Gemeinschaftstagung LICHT 2018 in Davos stattfinden. In Davos werden wir als Sponsor auch aktiv sein.“

 

Johannes Bulk
Leiter Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung Firalux

„Das 2. Swiss Lighting Forum war wiederum ein sehr gelungener Anlass. Die spannenden Vorträge und Gespräche unter den Teilnehmenden und mit uns sind eine echte Bereicherung. Wir haben uns mit dem Swiss Lighting Forum klar positioniert: es ist eine Informations- und netzwerkplattform, keine Verkaufsveranstaltung. Wir tun etwas gutes und geben so den Marktteilnehmern etwas zurück. Unser Netzwerk hat sich mit dem zweiten SLF deutlich erweitert. Für uns ist das Zusammentreffen von Handel, Planern, Technikern und Forschern ideal. Die eine oder andere Visitenkarte hat den Besitzer gewechselt und das ist auch richtig so. Auch wenn die Digitalisierung vieles ändert. Zusammentreffen wie das Swiss Lighting Forum sind nicht nur eine Bereicherung, sondern erweitern auch den eignen Horizont.“

 

SLF2017 Interviews 

Galerie