Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Zur Datenschutzerklärung

241

Lichtkonzept Konzerthalle Andermatt

19 November 2019

Lichtkonzept Konzerthalle Andermatt

Tief liegendes und brillant schattiges Licht führt hinunter und bereitet auf das lichtgeflutete Foyer vor. Die linearen Lichtstrukturen an der Foyerdecke spiegeln sich in der gefalteten und goldfarbe- nen äusseren Verkleidung des Saals und tragen zur gepflegt gehobenen Stimmung bei. Beim Betreten des Saals durch die bewusst dunkel gehaltenen Eingangsportale hebt sich der Blick zu den drei schwebenden und beleuchteten Akustikelementen und den tanzenden, schwarzen Pendelleuchten. Hintergrund bildet die imposante und skulptural triangulierte Saaldecke. Aus der konstruktiven Struktur der Decke fällt das gesamte Grundlicht, ohne dass Leuchtenkörper sichtbar sind. In allen Räumen wurde die Farbtemperatur 3000 Kelvin eingesetzt. Der multifunktionale Saal weisst einen CRI von 95 mit einem hohen R9 auf. (mehr im Print-Magazin Nr. 27)

Fazit:
Andermatt hat eine Konzerthalle erhalten, deren Lichtqualität begeistert und das kulturelle Ganzjahresprogramm ins bestmögliche Licht setzt. Die Andermatt Swiss Alps AG hat einen Saal erhalten, der dank der Beleuchtung für unterschiedlichste Anlässe genutzt werden kann und so Umsatz generiert.

 

Architekt: Studio Seilern Architects Ltd., London
Lichtdesigner: MICHAELJOSEFHEUSI GmbH, Zürich
Leuchtenhersteller: 2F Leuchten, iGuzzini, Zumtobel

Bauherr: NV Besix SA
Nutzer: Andermatt Swiss Alps AG

Galerie